Nicht sein Bestes :(

Dreifach (Taschenbuch) - Ken Follett, Bernd Rullkötter

1968: Israel will eine Atombombe bauen, weil Ägypten auch eine baut. Doch die Israeliten brauchen erst mal das Uran, also wollen sie es stehlen. Damit wird Nat Dickstein beauftragt, ein englischer Mossad Agent. Die Ägypter arbeiten mit den Russen zusammen, was die Russen nicht so toll finden. Alle Agenten kennen sich von früher als sie in Oxford studiert haben, jetzt arbeitet jeder für einen anderen Geheimdienst und die Freundschaft von früher interessiert keinen mehr.

Was Spionagethriller angeht hat Follett schon weitaus bessere geschrieben. Mit diesem Ultra-Patriotismun kann ich nich so wirklich was anfangen und mir hat ein bisschen das Hintergrundwissen zum Israel-Ägypten/Juden-Araber-Konflikt gefehlt. Das Buch ist kein Vergleich zu "Das zweite Gedächtnis" oder "Mitternachtsfalken"