Irritierender Titel!

The Templar  - Paul Doherty

Papst Urban II ruft zum ersten Kreuzzug auf. Da dürfen Hugh de Paynes und Godfroi von St.Omer, die späteren Gründer des Tempelritterordens natürlich nicht fehlen. Auch Hughs Schwester Eleanor begibt sich mit auf die gefährliche Reise.

"As the Crusades take hold, one man's legacy is yet to be determined..." steht noch auf dem Cover. Da könnte man meinen, dass Hugh der Protagonist der Geschichte ist. Naja, nicht wirklich. Eleanor steht eindeutig im Mittelpunkt und Hugh und Godefroi werden nur am Rande immer mal wieder erwähnt.

Eigentlich ist das Buch ganz gut, doch durch den Untertitel und auch die Kurzbeschreibung denkt man, dass tatsächlich die Gründung des Ordens im Vordergrund steht. Blöd nur, dass die Geschichte 1099 endet, der Orden aber erst 1118 gegründet wurde. Eigentlich gehts nur um die Reise nach Jerusalem und was die Pilger alles erdulden mussten. Wie gesagt, eigentlich nicht schlecht aber eben was ganz anderes, wie man erwartet...